HERZ!
Gratis bloggen bei
myblog.de

Ich sitze auf der Arbeit, habe eigentlich jede Menge zutun aber kann mich garnicht dazu bewegen nur irgend etwas zutun. Kennt ihr sicherlich. Völlig demotiert.
Die Nacht war total doof und kurz. Meine Erkältung möchte sich einfach nicht verabschieden und ich hatte heute Nacht einen mega Hustenanfall. Außerdem habe ich auch ewig lang mit der interessanten Person geschrieben. Wir benennen ihn hier mal als D. Jetzt gerade schreiben wir auch wieder.

Vorgeschichte


Eigentlich kennen wir uns schon länger, hatten aber nie richtigen Kontakt. „Hallo und Tschüss + wie geht’s“, dass war das Einzige. Aber vor 2 Wochen war er Abends in der Bar, wo ich aushelfe und ja, da haben wir uns ein wenig unterhalten, haben uns nach meinem Feierabend verabredet.
Der Abend war ganz amüsant. Waren auf einem „Dorffest(chen)“.
Jedenfalls haben wir dann nächsten Tag geschrieben und den darauf folgenden Tag und so weiter. Haben beide relativ die selbe Einstellung von Beziehung und was alles dazu gehört.

Mach ich mir da gerade Hoffnungen? Könnte ich mir etwas mit ihm vorstellen?

Ich denke ja! Aber warum auch nicht? Wieso es nicht versuchen, wenn es beide wollen?
Entweder es klappt oder eben nicht und wenn nicht? Ja, dann ist es eben so.

Auch wenn viel in der Vergangenheit passiert ist und ich absolut kein Vertrauen mehr in die
Männerwelt habe, muss ich es versuchen. Ich bin ein Stehauf-Männchen (wobei eher Frauchen).
Es bringt ja nichts in der Vergangenheit zu leben, die Welt dreht sich weiter, ob man das möchte oder nicht. Trotzdem geiern mir ein und die selben Fragen in meinem Kopf herrum:
Meint er es ernst? Werd ich wieder verletzt? Kann und will ich das überhaupt? Kann das überhaupt Gut gehen?

Das alles werde ich rausfinden müssen, und ich bin gespannt.

 

Abgesehen davon....

  

Gefühlschaos - verkehrte Welt

momentan habe ich wieder so eine schlechte Zeit. Leider ist es für mich echt schwer meine Gefühle oder Empfindungen in Worte zu fassen. Es fängt damit an, dass ich morgens aufwache mit einem Gedanken aufwache: wofür soll ich denn aufstehen? Ich bin dann immer so müde und würde wenn ich mich nicht zusammenreiße, den ganzen Tag verschlafen. Unter der Dusche frage ich mich was ich anziehen soll, denn ich passe doch sowieso (was nicht stimmt!) in keine Klamotten. Wenn ich dann endlich was gefunden habe, kämpfe ich gegen meine Müdigkeit und depressiven Gedanken.


Am schlimmsten wird es wenn es in Richtung Abend bzw. Nacht geht. Ich kann echt schwer einschlafen. Die Gedanken schweifen in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Aber nicht in der positiven Richtung… diese Gefühle und Gedanken sind traurig, schwer und zermürbend. Wenn ich dann endlich eingeschlafen bin, wache ich nachts auf – schweißgebadet und von Albträumen geweckt. Alles nervt mich zur Zeit, auch wenn die Menschen um mich herum es lieb meinen. Ich bin einfach von allen genervt – am liebsten würde ich mich verkriechen an einem Ort wo ich niemanden belästige und wo sich niemand um mich Sorgen machen muss!

Ich hoffe, dass sich dieses Gefühlschaos in den nächsten Tagen “normalisiert”. Ich werde gegen diese negativen Gedanken kämpfen, denn mein Umfeld hat es verdient, dass ich kämpfe. Meine Lieben machen sich um mich Sorgen und das will ich nicht – also heißt es wieder NORMAL zu werden!


Andersrum denke ich, dass ich momentan eine ziemlich turbulente Zeit durchlebe und denke, dass es ganz schön spannend ist, meine Erfahrungen, Erlebnisse und Entwicklungen aufzuschreiben. Vor allem auch für mich - um später nachzulesen. Vorallem hilft mir die Schreiberrei und Bloggerrei, sowie das „designen“ mich von dem ständigen Gedanken an Essen abzulenken.


Essen, Essen, Essen“


Habe den Eindruck, dass ich demnächst meine Periode bekomme. Normalerweise häng ich nicht so sehr am Essen und normalerweise kreisen meine Gedanken auch nicht ständig darum. Ich könnte mich dauerhaft, mit irgendwelchem Dreckszeug vollfressen. Am Besten Sachen wo schön viel Fett und was weiß ich dabei ist. Wää! Ich undisziplinierte Dummkuh. Wenn es so weiter geht, bin ich bald Meilenweit von meinem Traumgewicht entfernt. „Du bist einfach nur mega dämlich!!!!“

Das kreist mir auch im Kopf rum. Menno, es geht hier nicht darum wie man am schnellsten zunimmt sondern abnimmt, liebe Insane!!!
Der Gedanke macht mich krank im Kopf, dass ich momentan nur an Essen denke.

Habt ihr Tipps? Selben Erfahrungen?
Himmel, Arsch und Zwirn, dass kann doch nicht normal sein. Ich war auf einem super Weg und jetzt geht es völlig bergab. Heeeeeeeelft mir!

18.10.10 12:40
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

boken heart

Hier kannst du irgendwas über dich hinschreiben, in Stichpunkten vielleicht. Du kannst natürlich auch ein Bild reinstellen. Mach wie es dir gefällt.

Kliick

Start
G*Buch
Archiv
Mail

Cuties

Cutie 1 x Cutie 2 x Cutie 3

Playlist

Interpret - Track 1
Interpret - Track 2
Interpret - Track 3
Design
}